Syndikal LogoTaschenkalender für das Ende der Lohnarbeit

Das Jahr

ist mehr als

249 Arbeitstage!*

In unserem Archiv findest du die Beiträge
aller bisherigen Jahrgänge
des Taschenkalenders »SyndiKal«

 

Die verlorene Zukunft der Arbeiter

Zentraler Gegenstand des Buches sind die ArbeiterInnen, die in der Automobilfabrik von PSA Peugeot Citroën in Sochaux arbeiten, das nur einige Dutzend Kilometer entfernt vom Werk in Mulhouse liegt, wo 2007 mehrere Arbeiter Selbstmord begangen haben.

Im ersten der drei Teile, in die sich das Buch gliedert, untersuchen die Autoren den Zusammenhang zwischen der Neustrukturierung des Arbeitsprozesses und der Zersetzung der Arbeiterklasse. Stéphane Beaud und Michel Pialoux haben diesen Prozess über einen Zeitraum von 20 Jahren beobachtet. Bis 1998 haben sie immer wieder im Arbeiterviertel gewohnt, Arbeiterfamilien zu Hause interviewt, Streikversammlungen, die Schulen der Arbeiterkinder, Arbeitsgerichtsprozesse und Fußballspiele besucht. Die Fabrik von innen haben sie erst im Streik von 1989 richtig kennengelernt, als sie von Arbeitern ins Werk geschmuggelt wurden.

Mit Unterstützung der Arbeiter haben die beiden einen sehr genauen Blick dafür entwickelt, wie Peugeot Anfang der 80er Jahre mit seinem Versuch begann, die Macht der Belegschaft über den Produktionsprozess zu brechen, um Produktivitätssteigerungen durchzusetzen. Zunächst gab es einen Einstellungsstop, später wurden dann fast nur noch junge Leiharbeiter eingestellt, um die Belegschaft zu spalten. In 20 Jahren wurde die Belegschaft von 30.000 auf heute 11.000 reduziert. Für die Facharbeiter gibt es kaum noch Möglichkeiten für »den kleinen Aufstieg«. Bei vielen in der Fabrik machte sich immer mehr Demoralisierung und Enttäuschung und in der Folge davon Spaltungen in der Belegschaft breit.

Im zweiten Teil geht es um »die schulische Flucht nach vorne« der Arbeiterkinder, während sich der dritte mit der »Destrukturierung« der Klasse am Beispiel der Widersprüche zwischen den alten Arbeitern und den Neueingestellten befasst. Ein unbedingt lesenswertes Buch!

Stéphane Beaud/Michel Pialoux
Die verlorene Zukunft der Arbeiter
392 Seiten, 34,- Euro
UVK Verlagsgesellschaft, ISBN 978-3896697981                    


Kommentare

Zu diesem Beitrag hat noch niemand einen Kommentar verfasst...

Kommentar schreiben

Aus den Kommentaren...

Kater Carlo schrieb am 07.01.2014 zu
Alle Macht den Sowjets - keine Macht der Partei!:

Die Revolution der Bolschwewiki war schon gescheitert, bevor Sie begonnen hatte. Es gab in Russland kein nennenswert zahlreiches ...